STECKBRIEF UND BIOGRAPHIE

STECKBRIEF

Geboren am 26. Oktober 1992 in Salzburg
Wohnort: 
Salzburg
Größe: 172 Zentimeter
Gewicht: 67 Kilogramm

Verein: Karate Union Shotokan Salzburg
Trainer: Manfred Eppenschwandtner
Stilrichtung: Shotokan Kumite
Altersklasse: Elite (allg. Klasse)

Bundesverband: Österreichischer Karateverband
Landesverband: Salzburger Karateverband
Beruf: Heeressportlerin beim Heeressportleistungszentrum Salzburg
Studentin für Wirtschaftsmanagement

Auszeichnungen: Salzburg Sportlerin des Jahres 2017

 

VITA

Zarte fünf Jahre alt war Alisa Buchinger, als sie zum ersten Mal einen Karateanzug überstreifte. „Ich war ein aktives, sportinteressiertes Kind und ein Fan der „Ninja Turtles“ und von „Karate Kid“. Da war es naheliegend, dass ich irgendwann mit Kampfsport beginne.“

Ein Schnuppertraining bei Manfred Eppenenschwandtner, der sie als Trainer bis heute betreut, war dann der Startschuss einer einzigartigen Karriere. Nur zwei Jahre trainierte sie mit ihm bei der Karate Union Shotokan Salzburg, ehe sie beim Salzburg Cup 1999 ihren ersten Sieg feiern konnte. Ab dann ging es für die Salzburgerin Schlag auf Schlag. "Sie ist die geborene Wettkämpferin mit einem ausgeprägten Kampfinstinkt. Alisas große Stärke ist die Beintechnik, und sie ist sehr ehrgeizig und diszipliniert", sagt Eppenschwandtner über seinen Schützling. 

Ab 2008 stellten sich neben zahlreichen nationalen Erfolgen in diversen Nachwuchsklassen auch erste internationale Erfolge ein. 2009 wurde Buchinger Weltmeisterin in der Klasse Shotokan Kumite U18, sowie Junioreneuropameisterin im Shotokan Kumite und im Team Kumite, 2010 krönte sie sich zur Junioren-Europameisterterin. Der Erfolgslauf sollte sich auch in der allgemeinen Klasse fortsetzen. Nach ihrem Einstieg feierte sie auf Anhieb etliche prestigeträchtige Turniersiege und gewann auch gleich den ersten EM-Titel in der allgemeinen Klasse. Für eine Sternstunde im österreichischen Karate sorgte Alisa Buchinger 2016 bei der Karate-WM in Linz: In der Kumite-Klasse bis 68 kg eroberte sie sensationell Gold. Im Mai 2017 sicherte sich die 24-jährige Heeressportlerin bei den 52. Karate-Europameisterschaften ihren zweiten EM-Titel in der Klasse bis 68 kg, bei den World Games im Juli erkämpfte sie die Silbermedaille.

Was sie an Karate fasziniert? „Das Besondere daran sind die umfangreichen Aspekte des Sports. Der Fokus liegt nicht nur auf einer speziellen Fähigkeit, wie etwa Kraft. Vielmehr geht es um eine ganze Handvoll an Fertigkeiten. Schnelligkeit, Technik, Ausdauer und Taktik, aber auch um Respekt und Disziplin und darum, zufrieden mit dir selbst zu sein. All diese Faktoren spielen eine gewisse Rolle, im Training wie im Wettkampf.

Das nächste große Ziel ist bereits anvisiert: Die Olympischen Spiele in Tokio 2020. Dort wird Karate Olympia-Premiere feiern. Buchinger: "Damit geht ein großer Traum in Erfüllung."

In Hinblick auf die Olympia-Qualifikation wechselte sie 2017 in die Gewichtsklasse bis 61 kg, kehrte aber zum Saisonstart 2019 wieder in die Klasse bis 68 kg zurück.